Neues aus Kunst und Kultur

14. Mrz, 2019
Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur
Dalí in Görlitz und einen Besuch in Zittau machen. Bis zum 31. März, noch an 3 Wochenden sind die großartigen Illustrationen von Salvador Dalí aus der Sammlung von Helmut Rebmann im Görlitzer Kaisertrutz zu sehen. Die Sonderausstellung ist von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

______________________________________________________________________________

27. Nov, 2018

Interessantes Materiallager für Kunst nach dem Konzept: Abfallvermeidung, Kulturentwicklung, Kreativitätsförderung. Es werden außerdem thematische Veranstaltungen und Workshops für unterschiedliche Zielgruppen angeboten. Die Idee des Vereins stammt aus New York. „Material for the arts“,  und feiert in diesem Jahr 40. Jubiläum.

https://kunst-stoffe-berlin.de/

https://www.berliner-woche.de/tegel/c-soziales/der-verein-kunst-stoffe-sammelt-altmaterialien-und-foerdert-kreativitaet_a187993?fbclid=IwAR2SjoqCMrD7Nxp8MZAw9HIO9wJEOlOB-SB5Odbm9jy64RiHJkl6ZI9608I

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Feb, 2018

Die Kuratorin der Manchester Art Gallery Clare Gannaway ließ das Gemälde wegen Sexismus gegen Frauen aus der Sammlung entfernen.


Angeblich soll im September das Gemälde wieder aufgehängt werden.
Bis dahin müssen sich Besucher des Museums mit Fotos von "Hylas und den Nymphen" aus dem Internet begnügen. Selbst die Postkarten des Gemäldes im Museumsshop sind entfernt worden.

So erweckt heute ein Bild von 1896, das über ein Jahrhundert unbeanstandet dort hing Anstoß. Willkommen im Jahrhundert der Spießer. Das ist die neue Prüderie in Europa.

https://www.monopol-magazin.de/museum-manchester-haengt-gemaelde-ab

 

 

24. Jan, 2018

Finde den Fehler!

der Bayerische Kunstförderpreis 2017, soeben vergeben an: Florentin Berner, Andreas Chwatal, Michael Seidler, Johannes Tassilo Walter und Christoph Weisshaar durch Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Bayr. Staatsminister für Bildung und Kultus

GALERIE DER KÜNSTLER , BBK München und Oberbayern e.V. Maximilianstr. 42, 80538 #München

#BEESANDBUTTERFLIES aka Dr. Carola Muysers

23. Jan, 2018

Was für ein Schwachsinn, wenn ein Kompliment nicht mal mehr in Poesie gesagt werden darf. Mir gefällt es.

»Trotz internationaler Kritik will die Alice Salomon Hochschule in Berlin ein angeblich sexistisches Gedicht an ihrer Fassade übermalen. Der Akademische Senat beschloss am Dienstag mehrheitlich, statt den Schweizer Lyriker Eugen Gomringer künftig alle fünf Jahre einen neuen Poetikpreisträger mit Verszeilen zu Wort kommen zu lassen.

Gomringer kritisierte die Entscheidung. "Das ist ein Eingriff in die Freiheit von Kunst und Poesie", sagte der 93-Jährige. Er behalte sich rechtliche Schritte vor. Der Deutsche Kulturrat, Spitzenorganisation von 250 Bundeskulturverbänden, reagierte "erschüttert".

Angehörige der Hochschule hatten moniert, Gomringers auf Spanisch verfasstes Gedicht "avenidas" könne Frauen gegenüber als diskriminierend aufgefasst werden. Dabei geht es um den Satz: "Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer". Damit würden Frauen, so die Kritiker, zum Objekt männlicher Bewunderung degradiert...«

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_83102428/alice-salomon-hochschule-laesst-gedicht-uebermalen-kulturschaffende-erschuettert-.html

Die Fassade der Alice Salomon Hochschule in Berlin: Noch sind die umstrittenen Zeilen dort zu lesen. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Alleen
Alleen und Blumen

Blumen
Blumen und Frauen

Alleen
Alleen und Frauen

Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer.

und noch ein Link

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/gomringer-gedicht--die-alice-salomon-hochschule-entscheidet-gegen-die-kunst-29546600

jetzt kommen sie an.... die Medien.... zur 

Gomringer-Debatte : „Erschreckender Akt der Kulturbarbarei“

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die Entscheidung der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, das umstrittene Gomringer-Gedicht zu entfernen, scharf als einen „erschreckenden Akt der Kulturbarbarei“ kritisiert.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/gomringer-debatte-erschreckenden-akt-der-kulturbarbarei-15415612.html

meine Meinung: viel Lärm um nichts.